somazzi stiftung

 

AKTUELLES:


Die Somazzi-Stiftung verleiht den diesjährigen  Preis an die INFRA Bern. Die Beratungsstelle von Frauen für Frauen hat sich nach 1968 formiert. Rund 400 Frauen nutzen jährlich die kostenlosen Konsultationen durch ein Team von erfahrenen Juristinnen. Meist geht es um Fragen wie Trennung und Scheidung, um das Sorgerecht oder um Miet- oder Arbeitsfragen. Mit dem Somazzi-Preis 2018 soll das INFRA-Team geehrt werden für seine kompetente, feministische und vorwiegend ehrenamtliche Arbeit.

Die Preisverleihung findet am Samstag, 21. April 2018 um 12.15 Uhr im Hotel Schweizerhof (Bahnhofplatz 11, 3001 Bern) statt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Delegiertenversammlung von AllianceF statt.

 

 

Der letzjährige Somazzi-Preis wurde an Amal Naser verliehen. Die engagierte und unermüdliche Menschenrechtsaktivistin, welche als Flüchtling in der Schweiz lebt, erhielt den Somazzi-Preis für ihre Arbeit arbeitet mit syrischen Kindern in der Schweiz und ihre Unterstützung von Frauenorganisationen und Frauen in Not in Syrien.

Tove Soiland

 

 

 

 

 

 

Preisträgerin 2017 Amal Naser und Laudatorin Manon Schick

 

Der Somazzi Stiftungsrat vergibt jährlich einen Preis an Frauen oder Frauenorganisationen, die sich im Sinne des Stiftungszwecks engagieren.

Die Stiftung richtet keine Finanzierungs- oder Förderbeiträge aus.